Mies, Horst: Anpassung oder Resistenz? Katholische Kirche und Städtisches Gymnasium im Dritten Reich

CMZ-Verlag Rheinbach 2008, 15 €

Dieser dritte Band der Reihe „Geschichte in Rheinbach“ umfasst zwei Aufsätze von Dr. Horst Mies. Das Verhältnis von katholischer Kirche und Nationalsozialismus im Dritten Reich untersucht der erste Beitrag des Buches. Zwischen Anpassung und vorsichtigem Widerstand pendelt das Handeln kirchlicher Funktionsträger in Rheinbach. So wird u. a. versucht, katholisches Vereinsleben weitestgehend aufrecht zu halten. Doch vor allem beim Kampf um die Jugend muss sich die Kirche letztendlich geschlagen geben. Welche Rolle spielt dabei der Jungmännerverein Rheinbach unter Vikar Gerhard Milles, welche Pfarrer Jakob Bertram?

Das Städtische Gymnasium Rheinbach und das seit 1935 von den Pallottinern geführte Hermann-Josef-Kolleg stehen im Mittelpunkt des zweiten Aufsatzes. Wie sichert die Schule ihre äußere Existenz in der NS-Zeit? Wie zeigt sich der Wertewandel an den neuen Schulplänen? Lässt sich die Lehrerschaft von aggressiven Hitlerjungen unter Druck setzen?
Über die lokalgeschichtliche Bedeutung hinaus stellt das Buch für die überregionale Forschung eine exzellente Fallstudie zum Thema „Nationalsozialismus und katholische Kirche“ dar.